Der Umfang einer Mediationsausbildung schwankt zwischen 50 Stunden und mehr als 300 Stunden.

Zwei gute Maßzahlen erleichtern die Orientierung.

1. In der Begründung zum Gesetzentwurf des Mediationsgesetzes spricht der Gesetzgeber von einer Dauer von mindestens 120 Stunden als Voraussetzung für den Zertifizierten Mediator gemäß §5 /§6 des Mediationsgesetzes.

2. Die großen Bundesverbände zertifizieren heute MediatorInnen nach ihren Richtlinien ab einem Umfang von 200 Stunden.

Die meisten Ausbildungen finden berufsbegleitend statt, in der Regel über mehrere Wochenenden oder Wochenrandtermine innerhalb von 12-18 Monaten.

In den Ausbildungen wird viel Wert auf praktische Erfahrungen gelegt, die in Rollenspielen gewonnen werden können. Auch Supervision und Hospitationen können innerhalb des vereinbarten Ausbildungsumfanges liegen.

Wer eine mehr praxisorientierte Ausbildung theoretisch fundieren will, kann dieses an einigen Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Rahmen eines Masterstudiums machen.